Liebe Freunde, verehrtes Publikum,

Hanno Müller-Brachmann

Sir Simon Rattle, Bernard Haitink, Iván Fischer, Michael Schoenwandt und Adam Fischer sind die prägenden Dirigenten meiner Spielzeit 2017/18. Die Berliner Philharmonie und das Berliner Konzerthaus, das Concertgebouw Amsterdam, die Hamburger Elbphilharmonie und die Philharmonie Luxembourg, das KKL Luzern, die Tonhalle Düsseldorf, die Weimarer Herderkirche, das Überlinger Münster und der Lörracher Burghof sind einige der Orte, auf die ich mich freue!

In meiner Heimatstadt Lörrach wird 2018 mit Faurés „Requiem“ dem Ende des 1.Weltkrieges gedacht, das in unserem Nachbarland Frankreich noch immer ein hoher Feiertag ist. Daher freue ich mich besonders, mit Brittens „War Requiem“ in Montpellier als deutscher Bassbariton eine Geste der Versöhnung für ein friedliches Europa beitragen zu können.

Musik kann mehr tun als Zeichen zu setzen. Im gemeinsamen Musizieren muss man fähig sein, sowohl sich selbst als auch anderen zuhören zu können. Es ist wichtig, dasselbe Ziel zu haben. Entscheidend ist also, wohin man gemeinsam geht, weniger, woher man kommt. An der Karlsruher Musikhochschule erleben wir das große weltweite Interesse an unserer reichen europäischen Kultur. Menschen aus über 40 Nationen arbeiten täglich friedlich über alle Unterschiede wie Herkunft oder Religion hinweg in harmonischem Miteinander. Mit gemeinsamen Zielen und Kommunikation kommen wir in Einklang.
Wir sollten also vielleicht mehr Brücken statt Mauern bauen.
Menschen das Gefühl des Miteinander zu ermöglichen, ist Aufgabe kultureller Bildung, die in der Vielfalt, wie wir sie in Deutschland haben, nicht freiwillige Leistungen sein sollten, sondern als notwendige Investition in den Humus einer humanen Gesellschaft anzuerkennen ist. Kultur unterscheidet den Menschen vom Affen.

Bei meinen vielen Reisen habe ich das Privileg, immer wieder die Schönheit unseres Planeten bewundern zu können. Zuletzt die Gletscher der Schweizer Alpen von Luzern oder Genf aus oder die Niagarafälle an der kanadischen Grenze der USA, die ich während meines Gastspiels beim Cleveland Orchestra sehen konnte. Ich hoffe, dass es uns gelingt, diese Erde im friedliche Miteinander für unsere Kinder zu bewahren! Noch haben wir die Wahl.

Ihnen allen viel Freude mit den Details dieser homepage, mit der Musik und viel Glück im Leben!

Hanno Müller-Brachmann